Berichte


*** Informationen von Constantin Günther zur     ND-Impfung ***

Liebe Zuchtfreunde! 

Da in den letzten 3 Wochen ich immer wieder auf das Thema ND Impfung angesprochen bzw. angeschrieben worden bin hier nochmal der aktuelle Stand: 
Die StikoVet (Ständige Impfkommision für Veterinärmedizin) hat im April 2018 eine Stellungnahme herausgegeben die mittlerweile allen Kreisveterinären und Tierärzten vorliegt! Hier schreibt die Kommission: 

Besitzer von Hühnern oder Truthühnern (Puten) haben alle ihre Tiere gegen die Newcastle-Krankheit impfen zu lassen. Es stehen Lebend- und Inaktivatimpfstoffe zur Verfügung. Die Lebendimpfstoffe werden über das Trinkwasser, Augentropfen oder als Aerosolspray verabreicht. Sie haben nur eine begrenzte Wirksamkeitsdauer und sind entsprechend der Herstellerangaben wiederholt zu applizieren. Injizierbare Inaktivatimpfstoffe werden als Wiederholungsimpfung nach Erstimmunisierung mit einem Lebendimpfstoff verabreicht. Tierimpfstoffe dürfen generell nur an gewerbs- oder berufsmäßige Tierhalter abgegeben werden. Entsprechend muss die Impfung von Rasse- und Hobbygeflügel gegen die Newcastle-Krankheit vom Tierarzt durchgeführt werden. Mögliche Impfschemata sind im Text beschrieben. 

Als BV Mittelfranken habe ich alle Kreisveterinäre um Auskunft gebeten in wie weit sich für Züchter und Ausstellungen die gesetzlichen Bestimmungen verändern werden! 

Die Rückantwort die ich erhalten habe beziehen sich alle auf die Stellungnahme. 

Klartext: Wir haben unsere Tiere alle 6 Wochen mit Lebendimpfstoff oder 1x jährlich durch Injektion nach vorriger Grundimmunisierung zu impfen. 
Alle Austellungsleiter sollten sich umgehend mit ihrem zuständigen Veterinäramt in Verbindung setzen um erforderliche Bestimmungen in ihre Ausstellungsbestimmungen und Meldepapiere einfließen zu lassen. 

Noch ein Hinweis von mir an die Zuchtwarte! 
Der Leiter der StikoVet Gesch.-St. Dr. Max Bastian hat mir umfangreich geantwortet. Falls es noch nicht bekannt ist, der einzige Lebendimpfstoff, der z. Zeit eine Immunisierungsphase von max. 9 Wochen garantiert, ist AviPro ND C 131. Alle anderen Lebendimpfstoffe 6 Wochen und weniger. Die Entscheidung liegt also bei jedem selbst, ob er Inaktivat- oder Lebendimpfstoff organisieren möchte. Ich gebe aber zu Bedenken das sich jetzt schon verstärkt, veränderung der Augenfarbe und schilfige Schwingen bei unseren Rassegeflügel durch den Lebendimpfstoff nachweisen ließen! 

Ich hoffe Euch erstmal Klarheit ins Dunkel gebracht zu haben. 

Ich bleibe dem Hobby trotzdem treu. 

Euer 
Constantin Günther 

****BERICHT FÜR DIE FACHPRESSE****

Gründungsversammlung  am 21.Januar 2018 des neuen Vereines 

Zur Gründung des neuen Vereines Fränkische Rassehühner Freunde, hatten sich einige Mitglieder wegen dem schlechten Wetter entschuldigt. Es waren 15 Stimmberechtige sowie 1 Gast anwesend.

 

Erich Zenger (Vorstand des KTZV Buchenbühl e.V.) begrüßte die Gäste, da er im Vorfeld mit Michael Hoffmann (Kreisvorstand K1 und Vorstand vom RGZV Heroldsberg e.V.)  sowie Ewald Schroft (Schriftführer PV Bayern) die Vorarbeit zur Gründung des Vereines gelegt haben.

 

Die 15  Gründungsmitglieder waren: Bentlein Robert, Dietz Roland, dù Maire Helga, Hoffmann Karl-Heinz, Hoffmann Michael, Kilburg Günter, König Petra, Krauß Roland, Krauß Therese, Nessel Manfred, Prieß Stefan, Prieß Gerd, Schroft Ewald, Voigt Anette, Zenger Erich.

 

Nach dem Verlesen der Tagesordnung usw., erklärte Erich warum, ein neuer Verein gegründet werden soll. Der Verein soll  ähnlich wie der Nürnberg Taubenclub, jedes Mal mit einem Referenten sein, der etwas über die Hühnerzucht, Vererbung, Ernährung usw. uns nahe bringt.  Was von allen Anwesenden mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen wurde. Dazu wurden Fragen gestellt und zur Zufriedenheit der Anwesenden beantwortet. Es soll auch eine Ausstellung, sowie eine Satzung geben. Das muss jedoch erst alles noch erstellt werden. Die Ausstellung, könnte an einem  festen Ort stattfinden oder auch als Wanderausstellung seine Runde machen. Darüber wird noch entschieden und es wird alles zu einem gegeben Zeitpunkt berichtet. Als Preis, könnte es z.B. einen Fränkischen Gieger und ein Frankenband o.ä. geben. Die Satzung wird von der neuen Verwaltung, die im Anschluss noch zu wählen ist bis zur ersten Versammlung erstellt werden und den Mitgliedern da vorgestellt.

 

Die Erste offizielle Versammlung, wird am 23.Februar 2018 im TUSPO Heroldsberg, Sportplatzweg 12 in 90562 Heroldsberg, um 20.00 Uhr stattfinden. (in Franken ziemlich zentral gelegen und gut erreichbar, 4 km entfernt von der BAB 3 Ausfahrt Nürnberg Nord) Als Versammlungstermin, wurde der letzte Freitag im Monat um 20.00 Uhr nach einer Abstimmung, die einstimmig war festgelegt.

 

Als Wahlvorstand, wurde der Gast Wandelt Rüdiger vorgeschlagen, angenommen und gewählt. Er ließ Erich Zenger als Vorstand wählen und übergab den Neuen Vorstand Erich Zenger wieder das Wort, der die restlichen Wahlen durchführte.

 

Zur Wahl standen nachfolgende Posten die mit nachfolgenden Mitgliedern besetzt wurden.

 

1.Vorstand Erich Zenger, 2.Vorstand Michael Hoffmann

 

1. Kassier Karl-Heinz Hoffmann, 2. Kassier Roland Dietz

 

1. Schriftführer Anette Voigt, 2. Schriftführer Roland Krauß

 

Zuchtwart Großhühner Ewald Schroft, Zuchtwart Zwerghühner ist noch zu besetzen

 

1.Beisitzer Petra König, 2.Beisitzer Gerd Prieß, 3. Beisitzer Stefan Prieß

 

 

 

Gez. 2. Schriftführer Roland Krauß

***PROTOKOLL DER GRÜNDUNG*** 21.01.2018***

Protokoll der Gründungsversammlung  

 

Fränkische Rassehühner Freunde

 

Sonntag den 21.01.2018                                  Beginn: 10:15 Uhr

 

Am Sonntag den 21.01.2018 eröffnete Erich Zenger in der Sportgaststätte TUSPO Heroldsberg die Gründungsversammlung und begrüßte alle Anwesenden auf das herzlichste.

 

Folgende Tagesordnung wurde bekannt gegeben:

 

 

 

1. Begrüßung

 

2. Feststellung der Anwesenheit

 

3. Fragen und Diskussion

 

4. Gründung des Vereines mit Wahl der Vorstandschaft

 

5. Verschiedenes

 

          a) Beitrag und Aufnahmegebühr

 

          b) Vereinslokal

 

          c) Dauer der Legislaturperiode

 

          d) Vereinsschau

 

 

 

 

 

TOP  2 – Feststellung der Anwesenheit

 

 

 

Zur Versammlung waren 16 Interessierte Anwesend.  

 

 

 

 

 

TOP 3 -  Fragen und Diskussion

 

Erich Zenger und Ewald Schroft erläuterten den Anwesenden unser Vorhaben und die Ziele des Vereins.

 

Wir wollen einen überregionalen Verein für Rassehühnerzüchter ins Leben rufen, der bei seinen Monatlichen Versammlungen den Züchtern, Fachvorträge, Tierbesprechungen und eine jährliche Ausstellung bietet. Zudem stehen die Geselligkeit und der Erfahrungsaustausch unter den Züchtern an vorderster Stelle.

 

 

 

 

 

 

 

Bei einer regen Diskussion unter den Anwesenden stellte sich sehr schnell heraus, dass unser Vorhaben ein voller Erfolg wird und der Gründung nichts mehr im Weg steht. Bei dieser Debatte wurde auch festgelegt das die Verwaltung in den Monatsversammlungen auf das nötigste reduziert wird, so dass mehr Raum für das Züchterische bleibt. Es wurde beschlossen, 3 - 4 Verwaltungsversammlungen im Jahr abzuhalten.

 

 

 

 

 

TOP 4 – Gründung des Vereines mit Wahl der Vorstandschaft

 

Erich Zenger stellte den Antrag an die Versammlung zur Gründung. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.  

 

Zum Wahlvorsitzenden wurde Rüdiger Wandelt und als Beisitzer Helga du Maire berufen.

 

 

 

Zur Wahl stehen:

 

1. und 2. Vorsitzender, 1. und 2. Schriftführer, 1. und 2. Kassier, Zuchtwart Hühner, Zuchtwart Zwerghühner und 3 Beisitzer.

 

1. Vorsitzender: Erich Zenger                einstimmig

 

 

 

2. Vorsitzender: Michael Hoffmann        einstimmig

 

 

 

1. Schriftführer: Anette Voigt                  einstimmig

 

 

 

2. Schriftführer: Roland Krauß               14 Stimmen 1 Enthaltung

 

 

 

1. Kassier: Karl - Heinz Hoffmann         einstimmig

 

 

 

2. Kassier: Roland Dietz                        einstimmig  

 

 

 

Zuchtwart Hühner: Ewald Schroft           einstimmig

 

 

 

Beisitzer: Stefan Prieß                            einstimmig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beisitzer: Monika König                           einstimmig

 

 

 

Beisitzer: Gerd Prieß                              einstimmig

 

 

 

Die Wahl vom Zuchtwart Zwerghühner wird auf die Februarversammlung verschoben.

 

Rüdiger Wandelt gratulierte der neuen Vorstandschaft und wünscht ihr ein gutes Gelingen und gute Zusammenarbeit.

 

 

 

TOP 5 – Verschiedenes

 

a)   Beitrag und Aufnahmegebühr

 

 

 

Um den Verein mehr finanzielle Handlungsmöglichkeiten zu geben wurde von der Versammlung eine Aufnahmegebühr von 25,00 € beschlossen.

 

Der Jahresbeitrag wurde auf 12,00€ festgelegt.

 

 

 

         b) Vereinslokal 

 

Mit der Sportgaststätte TUSPO Heroldsberg waren alle Anwesenden sehr zufrieden und es wurde beschlossen die Versammlungen hier abzuhalten. Unsere Versammlungen finden immer am letzten Freitag im Monat um 20:00 Uhr statt.

 

 

 

 

 

         c) Dauer der Legislaturperiode 

 

Die Dauer der Legislaturperiode der Vorstandschaft wurde auf 2 Jahre gelegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         d) Vereinsschau

 

Ewald Schroft berichtete über das Vorhaben eine Vereinsschau jedes Jahr durchzuführen. Geplant ist sie als Wanderschau durchzuführen oder sie an die Heroldiaschau in Heroldsberg anzuschließen. Des Weiteren wurden Vorschläge zu den Vereinspreisen diskutiert (z.B. fränkischer Gieger).

 

 

 

Zum Schluss wurde noch Beschlossen das wir einen Internettauftritt starten und uns in der Fachpresse vorstellen. Die Internetseite wird von unserer 1. Schriftführerin, Anette Voigt entworfen und umgesetzt.

 

 

 

Der 1. Vorsitzend Erich Zenger bat den anwesenden Kreisvorsitzenden Michael Hoffmann um ein abschließendes Grußwort.

 

 

 

Michael Hoffmann lobte den harmonischen Verlauf dieser Gründungsversammlung und freute sich über den neuen Verein.

 

 

 

In der heutigen Zeit von Mitgliederschwund und Vereinssterben ist es ein sehr gutes und hoffungsvolles Zeichen für die Zukunft. Der Kreisvorsitzende wird versuchen den Verein an den Verband anschließen und wünscht der Vorstandschaft viel Erfolg in ihrer Aufgabe.  

 

Um 12:30 Uhr schloss unser 1. Vorsitzender Erich Zenger die Gründungsversammlung, bedankte sich und wünscht allen Anwesenden ein gutes nach Hause kommen.

 

 

 

 

 

Verfasst von

 

 

 

Michael Hoffmann

 

2. Vorsitzender